Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...




Eingetragene Kulturtermine

"CANTO GENERAL" VON MIKIS THEODORAKIS MIT DER BERLINER SINGAKADEMIE (in der Volksbühne Berlin - am 16. Juni 2019, 18 Uhr)

Pablo Neruda, der bedeutende chilenische Dichter (1904-1973), begann bereits 1938 mit seinem groß angelegten lyrischen Epos Canto General, das er erst 1950 im mexikanischen Exil beendete.

Es beschreibt die Erschaffung des lateinamerikanischen Kontinents, seine Pflanzen- und Tierwelt, das Auftreten des Menschen, die Eroberung durch die Konquistadoren, die Versuche der Befreiung durch zahlreiche Aufstände und die Hoffnung auf Unabhängigkeit. Bis heute genießt das Werk in vielen Ländern Lateinamerikas größte Verehrung, es besitzt geradezu eine identitätsstiftende Wirkung.
1971 wurde Neruda mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.

Die Freundschaft zwischen Pablo Neruda und Mikis Theodorakis führte dazu, dass der Canto vertont wurde und eine unmittelbare Bedeutung auch für die Erlangung der Demokratie in Griechenland nach dem Ende der Militärdiktatur 1974 gewann.Die Uraufführung war für 1973 in Chile geplant, kam jedoch wegen des Militärputsches nicht zustande.

Berühmt wurde schließlich die legendäre Aufführung einiger Teile des Canto mit Maria Farantouri als Solistin im Karaiskakis-Stadion in Athen 1975. Der gesamte Canto wurde im April 1981 in Ost-Berlin uraufgeführt.

Musikalisch ist das Werk eine Mischung von feinster Lyrik, von fast liturgischen Passagen und einer ungeheuren dramatisch-rhythmischen Monumentalität. Es ist das meistaufgeführte Oratorium der zeitgenössischen Musik.

Die Berliner Singakademie führt das Werk in seiner 1. Fassung auf: Flöten, Gitarren, Bass, Klaviere und Schlagzeug.


Mitwirkende:
Klaudia Zeiner, Alt
Daniel Ochoa, Bariton
Winne Böwe, Sprecherin
Berline Singakademie
Instrumentalensemble
Dirigent: Achim Zimmermann

Karten von 11 bis 36 EUR (zzgl. VVK)
unter Tickethotline: 030-24065777
oder unter u.g. URL
oder unter ticket.volksbuehne-berlin.de




E-Mail: redaktion@berliner-singakademie.de
URL: https://www.berliner-singakademie.de/

Eingetragener Kulturtermin v. 15.05.2019
0204

28. FESTIVAL ALTE MUSIK KNECHTSTEDTEN (vom 20. bis 29. September 2019)

Das 28. Festival Alte Musik Knechtsteden findet von 20. bis 29. September 2019 statt.

Der Programmschwerpunkt ist in diesem Jahr Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn-Bartholdy als visionären Musikern gewidmet. Beide prägten Musik und Musikleben weit über ihre Zeit hinaus. Der Dirigent und Festivalmacher Hermann Max widmet ihnen mit Bachs H-Moll-Messe und Mendelssohns Paulus zwei große Produktionen des Festivals. Dazwischen entdeckt er vielfältigste Bezüge und unbekannte Facetten zwischen dem Werk der beiden Großkomponisten...


20.09. | 20 h - Klosterbasilika Knechtstedten
EERÖFFNUNGSKONZERT | H-MOLL-MESSE

21.09. | 20 h - Klosterbasilika Knechtsteden
JESU, MEINE FREUDE | BACHS NOTENSAMMLUNG

22.09. | 15 h - Theaterscheune Knechtsteden (Kulturhof)
LANDPARTIE | EIN SOMMERNACHTSTRAUM

22.09. | 20 h - Klosterbasilika Knechtsteden
GREGORIANISCHE NACHT | KARFREITAG 1831‑MENDELSSOHN IN ROM

23.09. | 20 h - Klosterbasilika Knechtsteden
ROMANISCHE NACHT | DIAPHONIA‑GEBURT DER MEHRSTIMMIGKEIT

25.09. | 19:30 h - Christuskirche Dormagen
MENDELSSOHNS ORGELWERKE | HUMBOLDT‑KANTATE

26.09. | 20 h - Kreismuseum Zons
FROM COUNTERPOINT | TO CALEDONIA

27.09. | 20:30 h - Friedrich-Spee-Saal, Knechtsteden
LOVESONGS | EIN LIEDPROJEKT

28.09. | 20 h - Klosterbasilika Knechtsteden (Altarraum)
CLAVIERCONCERT | BACH & MENDELSSOHN

29.09. | 20 h - Klosterbasilika Knechtsteden
MENDELSSOHN | PAULUS



Karten über KölnTicket, Tel. 0221-2801.

Weitere Informationen unter u.g. URL.



E-Mail: info@knechtsteden.com
URL: http://www.knechtsteden.com

Eingetragener Kuturtermin v. 07.05.2019
0203

VIRTUAL REALITY ZEITREISEN - 500 JAHRE GESCHICHTE LIVE UND IN 3D (im Schloss Tratzberg - vom 31. März bis 3. November 2019)

Zum Jubiläumsjahr Kaiser Maximilians I. überrascht Schloss Tratzberg im Tiroler Inntal, mit einer Zeitreise der besonderen Art: Dank der neuesten Technik von Virtual Reality können Besucher seit 30. März 2019, 500 Jahre Geschichte live und in 3D miterleben. Damit ist Tratzberg das erste Schloss in Österreich, welches diesen innovativen Schritt in die Zukunft wagt. So wird auf spannende Weise vorgeführt, dass sich historische Authentizität, modernste Technik und packendes Storytelling keinesfalls widersprechen müssen.

Die Reise beginnt in einer stürmischen Winternacht des 15. Jahrhunderts. Über uns erhebt sich drohend Kaiser Maximilians alte Burg „Tratzperch“. Plötzlich lodern Flammen auf und das düstere Gemäuer zerfällt zu Schutt und Asche. Doch ehe man sich versieht, beginnt schon der Wiederaufbau. Wohin wir uns drehen und wenden, überall wird fleißig gearbeitet. Der erste, spätgotische Teil von Tratzberg entsteht und wir sind mittels der 360° VR Tour leibhaftig dabei.


Privater Adelssitz
Fährt man auf der Inntalautobahn Richtung Italien, so kommt man gut 30 Minuten nach Kufstein unweigerlich an Schloss Tratzberg vorbei. Das heutige Renaissance-Juwel öffnet jedes Jahr für mehr als 80.000 Besucher seine Pforten. Berühmt ist das Schloss vor allem für seine original möblierten Räume, den prächtigen Habsburgersaal und seine sagenumwobene Geschichte. Obendrein ist Tratzberg immer noch Wohnsitz eines alten Adelsgeschlechts. Seit fast 200 Jahren im Besitz der Grafenfamilie Enzenberg, wohnt hier nun Ulrich Goëss-Enzenberg, ein Nachkomme Kaiser Maximilians, mit seiner Frau Katrin und den Töchtern Vittoria und Philline. Historisch in bester Gesellschaft, findet sich unter den Vorbesitzern zudem auch die Augsburger Bankiersfamilie der Fugger und die Gebrüder Tänzel, Erbauer des Schlosses, in deren Besitz sich das Silberbergwerk von Schwaz befand.

Geschichte, die richtig Spaß macht - ein Erlebnis für die ganze Familie
Auf die Frage, wie es zur Virtual Reality Zeitreise kam, antwortet der Schossherr: „Es war uns schon immer ein Anliegen, historische Fakten unterhaltsam, verständlich und zeitgemäß zu vermitteln. Meine Frau schrieb die bis heute sehr erfolgreiche Hörspielführung, welche wir noch immer in acht Sprachen anbieten. So war die Integration von Virtual Reality der logisch nächste Schritt in moderne Wissensvermittlung.“

Zusätzlich gibt es zeitgleich mit der Erwachsenen Tour eine kindgerechte Märchenführung, welche Geschichte spannend verpackt.

Produziert wurde die Virtual Reality Zeitreise vom belgischen Unternehmen Alfavision. Bauhistoriker, Mittelalterexperten und die Schlossherrin mit ihrem Team, waren 14 Monate mit der Umsetzung der 250.000 Euro teuren Neuerung beschäftigt. Bislang wurde die Virtual Reality Tour nur einem exklusiven Testpublikum vorgeführt. Ab sofort ist die Premium Tour, die das Virtual Reality Highlight beinhaltet, für jedermann zugänglich.



Schloss Tratzberg
A-6200 Jenbach

Telefon +43 0 5242 63566

Öffnungszeiten:
31.03. - 03.11.2019 | 10 - 16 h
Juli/August | letzte Führung 17 h


Bildquelle: Schloss Tratzberg

E-Mail: info@schloss-tratzberg.at
URL: http://www.schloss-tratzberg.at

Eingetragener Kulturtermin v. 02.04.2019
0199

6. MÜNCHNER GEIGENTAGE (im Mars-Venus-Saal des Bayerischen Nationalmuseums - vom 9. bis 26. Mai 2019)

29 Münchner Geigen- und vier Bogenbauer laden ins Bayerische Nationalmuseum ein: Im Rahmen der 6. Münchner Geigentage geben sie von 9. bis 26. Mai drei Wochen lang Einblicke in ihren traditionsreichen Beruf mit seinen jahrhundertealten Handwerkstechniken. Die Leistungsschau findet seit 1997 in etwa alle drei Jahre statt und zeigt einen Querschnitt des meisterlichen Streichinstrumentenbaus in München.


Ausstellung Zeitgenössische Streichinstrumente und Bögen Münchner Geigen- und Bogenbauer (im Mars-Venus-Saal des Bayerischen Nationalmuseums - vom 9. bis 26. Mai 2019)

Konzerte
09.05. | 19:30
Goldmund Quartett
12.05. | 11:00
Maximilian Hornung, Cello
16.05. | 19:30
Jugendkammerorchester Violinissimo aus Erding
18.05. | 14:00
Junge Streicher spielen für junge Zuhörer
19.05. | 11:00
Sarah Christian, Violine
23.05. | 19:30
Diogenes Quartett
26.05. | 11:00
Hermann Menninghaus, Viola

Vorträge (im Rahmen der Ausstellung)
11., 12., 17., 19., 24., 25.05. | jeweils 14:00


[Weitere Infos s. unter u.g. URL]



E-Mail: muenchner-geigentage-2019@web.de
URL: http://www.muenchner-geigentage.de/infos.html

Eingetragener Kulturtermin v. 19.03.2019
0198

 



 
KULTURA-EXTRA:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN


ANTHOLOGIE

AUTORENLESUNGEN

BIENNALEN | KUNSTMESSEN

BUCHREZENSIONEN

CASTORFOPERN

CD / DVD

DEUTSCHES KINO

DOKUMENTARFILME

EUROPÄISCHES
JUDENTUM IM FILM

FERNSEHFILME

FESTIVALS
AUTORENTHEATERTAGE
BAYREUTHER FESTSPIELE
BERLINALE
IMMERSION
MUSIKFEST BERLIN
RUHRTRIENNALE
TANZ IM AUGUST
THEATERTREFFEN
WIENER FESTWOCHEN
YOUNG EURO CLASSIC

FILMKRITIKEN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

KONZERTKRITIKEN

KULTURSPAZIERGANG

KUNSTKRITIKEN

KÜNSTLER |
GALERIEN

LESEN IM URLAUB

LEUTE MIT MUSIK

MUSEEN IM CHECK

MUSIKKRITIKEN

NEUE MUSIK

OPER

PERFORMANCE |
TANZ

SCHAUSPIEL

ROSINENPICKEN

TATORT IM ERSTEN

THEATER-THEMEN

TÜRKISCHE FILME

U 10

UNSERE NEUE GESCHICHTE

URAUFFÜHRUNGEN

WORTMETZEN...





Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2019 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de